Wie sieht ein typisches Elfenkleid oder Elfenkostüm für Damen eigentlich aus? Wir erklären die Hintergründe und stellen eine Auswahl unserer absoluten Lieblings-Elbenkleider vor.

Verwandlungskünstler unter sich: Licht- und Schwarzalben

Elfenkleid Elfenkostüm Feenkleid ElbenkleidSie sitzen in hohen Gräsern oder verstecken sich in duftenden Blumensträuchern. Sie besitzen durch ihren feinstofflichen Körper die sensible Begabung, gute und böse Wesen voneinander zu unterscheiden. Nur wenige Menschen kamen in den Genuss, eine richtige Elfe sehen zu dürfen. Kinder sehen häufig Elfen, bis die Erwachsenen ihnen weismachen wollen, es habe sich nur um Glühwürmchen gehandelt. Doch diese Elfenbegegnungen fanden meist in einem noch unbeschwerten Alter statt. Dieses meist kleine, mit Leichtigkeit in den Lüften tanzende Fabelwesen im Feenkostüm verkörpert emotionale Energie und kluges Bewusstsein. Einige Menschen vergessen auch ihre Kindheit im fortgeschrittenen Erwachsendasein nicht, und schlagen im Alltagstrott gerne die gedankliche Brücke zurück in diese Zeit, in der die Elfen ihre Augen noch haben glitzern und funkeln lassen.

Wie sieht eigentlich das typische Elfenkleid oder Elfenkostüm aus?

Elfen spielten nicht nur in der Germanischen Göttersage die Freunde, die keiner sehen durfte. Ebenso durchzogen sie in etwas dunklerer angepasster Kleidungsmanier das Mittelalter, um sich nicht von den normalen Menschen in ihrer Kleidung zu unterscheiden. Und auch heute sind sie auf Faschingsparties und mittelalterlichen Festen stets präsent und bezaubern ihr Umfeld mit ihrem leichten Wesen. Elfen müssen beim Fliegen darauf achten, dass sie nicht zu Boden fallen. Daher ist ein ursprüngliches Elfenkleid in sehr leichtem Stoff und kurz geschnitten. Die richtigen Elfen tragen auch keine beschwerlichen Schuhe. Meist fliegen sie Barfuß durch die Lüfte. Da sich diese kleinen Lichtwesen häufig in den Wiesen verstecken müssen, tragen sie auch gras- oder olivgrüne Farben. Doch auch als Blume tarnen sie sich sehr gerne, indem sie weißen und leichten Stoff tragen. Doch sie sollten nicht mit Engeln verwechselt werden, Engel sind menschenähnlicher. Elfen haben zwar meist zarte Gesichtszüge, jedoch auch spitze Ohren.

In den nordischen und keltischen Sagen wird erzählt von kleinen Wesen, die sich wie Zwerge auch in Gruppen versammeln und zusammen die Natur erhalten. Daher darf das visuell sichtbare Blattwerk am Kleid einer Waldelfe nicht fehlen. Wasserelfen tragen hingegen auch Aquamarin-Farben in ihrem Elfenkleid. Das jedoch seltener, häufiger sind es leichte blaue oder blassgraue Pastelltöne. Eine wichtige Frage wäre zu beantworten: Tragen Elfen auch schwarz? Schließlich ist das Wort „Elfe“ eine Ableitung von „Alp“. Das bei Alpträumen beklemmende Gefühl in der Brustgegend, so, als würden ein riesiges Gestein wie die Alpen drauf lasten, gestattet zwar die Vermutung, das Wort wäre daher abgeleitet. Doch unsere Vorfahren glauben, dass es die Alben seien, die die Schlafenden so schrecklich quälen und bedrücken.

Das sind natürlich die Schwarzalben, nicht die Lichtalben, wie sie im ersten Abschnitt beschrieben wurden. Die Schwarzalben, ebenso winzige Wesen, kaum größer wie ein Kind, finden sich häufig in düsteren Orten und dunklen Werkstätten. Im Gegensatz zu den so liebreizenden Lichtalben sind Gesichtszüge von Schwarzalben, Zwergen und Gnomen die alter und missgestalteter Greise. Diese Knirpse waren häufig bucklig, dickköpfig und hatten lange Bärte, aber auch einen großen Verstand und bissigen Humor. Daher dürften Schwarzalben, die auch häufig in alten Mühlen und verlassenen staubigen Gebäuden hausen auch dunkle und abgenutzte Kleidung für ihr Elfenkostüm tragen, damit sie sich bei ihrer fleißigen Arbeit nicht ihr gutes Kostüm verschmutzen. Sie müssen ständig die Hausarbeiten von den Schlafenden machen. Doch das machten sie nur dort, wo sie auch geachtet wurden. Wehe der Verhöhnung, sie konnten schrecklich böse, ja feindselig und rachsüchtig werden. Es kam sogar vor, dass sie in ihrer Rachsucht auch kleine Kinder raubten, und der Mutter ein buckliges, hässliches Zwergenkind in die Wiege legten, so dass sie zu Tode erschrak.

Das optimale Elfenkleid

Das optimale Elfenkostüm ist aus leichtem Stoff und in Naturfarben geschneidert. Kleine, handflächengroße Dekorationselemente wie Blätter, Blumen, Äste oder auch glitzernde Wassertropfen unterstreichen die Bedeutung des Elfenkostüms. Auch eingeflochten in das Haar oder als Schmuckkranz runden diese Naturstoffe Ihr Elfenkleid schön ab. Stets sollte dieses Kostüm dazu befähigen, sich frei, flink und uneingeengt bewegen zu können. Die Schminke dieser Lichtwesen darf in einem leicht blassgrünen Ton schimmern. Damit die Augen bei diesem hellen Gesichtsteint deutlich ihre Farbe zeigen, können Sie diese zum Elfenkostüm auch stark der Farbe angepasst schminken.

Unsere Empfehlungen

*Vishes – Alternative Bekleidung – Elfenkleid mit Zipfelkapuze und Bändern zum Schnüren

4.5 von 5 Sternen (189)

*Sexy Elf Queen Kostüm Elfen Damen Kleid Karneval Fasching Damen Elfenkostüm

(0)

*Dark Dreams Kleid Mittelalter Gothic Schnürung Audry schwarz rot grün braun weiß 36 38 40 42 44 46

(0)


 

*Dark Dreams Gothic Mittelalter LARP Kleid mit Samt bestickt Schnürung Freyja

4.7 von 5 Sternen (14)

*Vishes – Alternative Bekleidung – Zipfelige Elfentunika – im Lagenlook mit Blumen bedruckt

(0)

*Vishes – Alternative Bekleidung – Asymmetrisches Elfenkleid mit Zipfelkapuze aus Samt

(0)


 

*Vishes – Alternative Bekleidung – Elfenshirt mit Zipfelkapuze und Bändern zum Schnüren

(0)

*Vishes – Alternative Bekleidung – Warmes Doppellagiges Elfenkleid mit Zipfelkapuze und Bändern zum Schnüren

(0)

*Kunst und Magie Zipfeliges Kleid in Blattform mit Zipfelkapuze Fairy Goa Pixie

(0)

 

Weitere Elfenkleider bei Amazon ansehen